Das Unternehmen

Das Büro für angewandte Mechanik und Mathematik (BAMM) wurde Anfang 1995 als eine innovative Firma zur anwendungsorientierten Entwicklung von Problemlösungen technischer Aufgabenstellungen gegründet. Die bisher im Auftrag der Österreichischen Bundesbahnen und der Wiener Linien behandelten Themen umfassen Ausarbeitungen über:

  • Simulationsmodelle des Einzelfahrzeugs bzw. des Zugverbandes,
  • Datenaufbereitung messtechnisch gewonnener Daten,
  • Auswertung sehr großer, messtechnisch gewonnener Datenmengen,
  • Untersuchungen des Verformungsverhaltens von Gleisrosten,
  • Numerische Behandlung partieller Differentialgleichungen,
  • Das dynamische Verhalten unterschiedlicher Oberbausysteme zufolge fahrender Lasten,
  • Berührgeometrie Rad / Schiene,
  • Profilgeometrieuntersuchungen zur Optimierung der Berührgeometrie von Rad / Schiene,
  • Analyse der Rillenschiene,
  • Visualisierung von Messdaten zur Rad / Schiene-Abnutzung und Berührgeometrie,
  • Langzeitverschleißuntersuchungen zur Profiloptimierung im Rad / Schiene-System.

Kunden und Kooperationen

  • ADES Echtzeitsysteme Ges.m.b.H.
  • Eurailscout GB Ltd.
  • Dr. Herbert L. Hasslinger
  • HBM Hottinger Baldwin Messtechnik
  • IAT Prof. Dr.-Ing. Peter Meinke Gesellschaft für angewandte Technologie mbH
  • KLD Labs, Inc.
  • Österreichische Bundesbahnen
  • Plasser American, Inc.
  • SBB AG
  • Wiener Linien GmbH & Co. KG
  • Wiener Lokalbahnen AG

Unser Unternehmensziel

Gegenstand des Unternehmens ist die Forschung und Entwicklung auf naturwissenschaftlichem Gebiet, insbesondere der Mechanik und Mathematik. Dies umfasst die theoretische Modellbildung von praktischen Fragestellungen, deren Umsetzung in effiziente Algorithmen und nachfolgend die Programmerstellung zur Durchführung von numerischen Simulationen. Weiters werden große messtechnisch gewonnene Datenmengen analysiert und verifiziert.

Besonderes Augenmerk gilt dabei der kundenspezifischen Problemanalyse und der interdisziplinären Behandlung der gestellten Aufgaben. Die so erarbeiteten Lösungen werden in benutzerfreundliche Computerprogramme umgesetzt, die auf dem neuesten Stand der Entwicklung sind. Die Anwendungsprogramme sind für Windows XP mit durchdachter GUI und Online-Hilfe ausgestattet. Die in den Programmsystemen verwendete numerische Software wird in FORTRAN 77/90/95 und C++ strikt betriebsystemunabhängig entwickelt.